Im Gedenken an die erste "kommerzielle" Bettel-Web-Site im deutschen Internet:
Betteln im Internet: Hast du mal ne Mark?!?
www.hast-du-mal-ne-mark.com

und die Umwandlung von Aktien-Depots zur Altersvorsorge in Deponien in 2001
und die Halbierung unseres Geldes durch die Umstellung von DM auf Euro in 2002
und das Verschwinden unseres Geldes durch explodierende Energiekosten, Steuern und Abgaben
und das Verbraten unseres Geldes in Banken-, Staaten-, etc.-Rettungen
und die Entwertung unserer Guthaben und Vorsorgeaufwendungen durch die Zinspolitik der EZB

und weil es bei uns so ist:
13,5% der Menschen sind arm - 50% der Haushalte haben 4% des Gesamtvermögens
10% der Haushalte haben 47% des Gesamtvermögens - 80% der Künstler leben am Existenzminimum
(Offizieller Armutsbericht Deutschland 2005)

Zur Situation nicht nur der Künstler in Deutschland, ...deswegen:

"Hast du mal nen Euro?!?"

Weil wir nicht
die öffentliche Hand um Subventionen anbetteln können, die Wirtschaft um Sponsorengelder anbetteln können,
die EU um Zuwendungen anbetteln können, wie die Kirche mit dem Klingelbeutel betteln können,
oder wie etwa das Rote Kreuz um Spenden betteln können, u.s.w.
Wir können nur ehrlich und offen betteln!

Betteln im Internet: Hast du mal nen Euro?!?

Am liebsten ist uns eine Überweisung.
Und so einfach geht's:
Überweisen Sie bitte Ihre Gabe auf das Konto (...sie sollten das mit dem "einen" Euro nicht so ganz wörtlich nehmen).


Sie können aber auch unseren Link auf Ihrer Homepage integrieren lassen,
wodurch wir auch Ihre Besucher dezent ansprechen können, wie früher am Eingang Ihrer Gebäude.
Beides wäre uns natürlich am liebsten.

Hier finden Sie oder Ihr Web-Master die   Hinweise zum Platzieren unseres Links,

...und wenn Sie gar nichts für uns tun wollen, dann können Sie uns vielleicht   einige tröstende Worte spenden.



 Die Kunst zu Betteln     Das Recht zu Betteln     Linkplatzierung     Tröstende Worte

© copyright 2000/2002/2006 by Lightmaster -0117- Wir betteln auf den Grundlagen der demokratischen Gesellschaftsordnung und des Rechtsstaats bitte@lightmaster.de